Willkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Scheidegg


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Funkrufnamen

Wir über uns > Fahrzeuge


Funkrufnamen der Feuerwehren in Bayern

Zusammensetzung des Rufnamens:
Florian/Ortsname/Kennzahl

1. Erste Teilkennzahl

Die erste zweistellige Teilkennzahl steht für die Bezeichnung des Fachdienstes und des Standortes (Wache). Ist eine Verwechslung ausgeschlossen, kann die 1. Teilkennzahl in der Regel entfallen. Die ersteTeilkennzahl findet in unserem Landkreis keine Verwendung, da keine Feuerwehr mehrere Wachen besitzt.


2. Zweite Teilkennzahl

Die zweite, zweistellige Teilkennzahl steht für die taktische Unterscheidung der Fahrzeuggruppen nach folgender Systematik:



Kennziffer Bedeutung Abbkürzung
Einsatzleit- und Mannschaftstransportwagen
10 Einsatzleitwagen ELW1, Zugtrupp
11 Mehrzweckfahrzeug MZF
12 Einsatzleitwagen/Führung TEL ELW2/FüKW, UG-ÖEL
13 Einsatzleitwagen ELW3
14 Mannschaftstransportwagen MTW
15 Luftbeobachter LuB (nur Florian oder Kater)
16 Funkkraftwagen FuKW
17 Fernsprechkraftwagen FsKW
18 Geräte- und Betriebs-Kraftwagen GKW
19 Örtkliche Einsatzleitung ÖEL
Tank- und Pulverlöschfahrzeuge
20 Tanklöschfahrzeug mit Rettungssatz TLF 16/25
21 Tanklöschfahrzeug TLF16/25, TLF 3000
22 Tanklöschfahrzeug TLF 16/24, TLF 2000, TLF 8/18
23 Tanklöschfahrzeug TLF 24/48, TLF 24/50, TLF 4000
25 Trockenlöschfahrzeug TroLF
27 Sonderlöschmittelfahrzeug SonLF
29 Sondertanklöschfahrzeug,
Flugfeldlöschfahrzeug
SonTLF,
FLF
Hubrettungsfahrzeuge
30 Drehleiter DL 23/12, DLK 23/12, DL 30, DLK 30
31 Drehleiter DLK 18/12, DL 22, DL 25
32 Drehleiter DL 16/4, DLK 12/9, DL 18
33 Sonderleiter SL, GDL, DL 37
34 Leiterbühne LB
39 Sonstige Hubrettungsfahrzeuge DL
Löschgruppen- und Tragkraftspritzenfahrzeuge
40 Löschgruppenfahrzeug HLF 20, LF 16/12
41 Löschgruppenfahrzeug LF 16/12, LF 20/12, LF 20-KatS
42 Löschgruppenfahrzeug HLF 10, LF 10 und LF 8/6 jeweils mit
Rettungssatz
43 Löschgruppenfahrzeug LF 10, LF 10 und LF 8/6 jeweils ohne
Rettungssatz
44 Tragkraftspritzenfahrzeug TSF
45 Tragkraftspritzenfahrzeug mit Trupp TSA
46 Tragkraftspritzenfahrzeug mit Tank TSF-W
47 Löschgruppenfahrzeug MLF, StLF
48 Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS, LF 8-1, LF 8-2
49 Sonstige Löschgruppenfahrzeuge LF, KLF
Gerätewagen
50 Gerätewagen GW
51 Gerätewagen Öl GW-Öl (GW-G1)
52 Gerätewagen Gefahrgut GW-G (7,5/9t) + GW-G2
53 Gerätewagen Strahlenschutz GW-Str
54 Gerätewagen Atemschutz GW-A
55 Instandsetzungskraftwagen Gas IKW-G
56 Instandsetzungskraftwagen Elektro/Kabel IKW-E(K)
57 Instandsetzungskraftwagen Elektro/Freileitung IKW-E(F)
58 Instandsetzungskraftwagen Öl IKW-Ö
59 Sonstige Gerätewagen GW
Rüstwagen
60 Rüstwagen RW3
61 Rüstwagen RW2
62 Rüstwagen RW1
63 Gerätekraftwagen GKW
64 Feuerwehrkran FW
65 Kleinalarmfahrzeug KlaF
66 Mannschaftskraftwagen (Bergungszug) MKW
67 Instandsetzungskraftwagen Wasser IKW-W
68 Instandsetzungskraftwagen Abwasser IKW-A
69 Sonstige Rüstwagen RW
Rettungsdienstfahrzeuge
70 Notarztwagen NAW
71 Rettungswagen RTW
72 Krankentransportwagen KTW (1 Trage)
73 Krankentransportwagen KTW (2 Tragen)
74 Krankentransportwagen KTW (3-4 Tragen)
75 Großraumtransportwagen GRTW
76 Notarzteinsatzfahrzeug NEF
77 Arzttruppwagen AGW
78 Ärztlicher Notdienst AeND
78 Verlegungshubschrauber VLH
79 Sonstige Rettungsdienstfahrzeuge ---
Versorgungsfahrzeuge
80 PKW, Kombiwagen GW-G (3,5t)
81 Lastkraftwagen LKW
82 Absetzkipper / Wechselladerfahrzeug WLF
83 LKW-Kipper Ki
85 Küchenwagen KÜW
86 Verpflegungstransportfahrzeuge VerpflFZ
87 Schlauchwagen SW1000, SKW
88 Schlauchwagen SW2000, SW2000-Tr
89 Sonstige Versorgungsfahrzeuge ---
Sonderfahrzeuge
90 Kraftrad KRAD
91 Wasserrettungswagen WRW
92 Tierrettungswagen TRW
93 Beleuchtungsfahrzeug, Lichtmastfahrzeug LiFZ
94 Bagger, Schaufelradlader ---
95 Motorschlitten, Schneeraupe MSch
96 ABC-Erkundungs und Messfahrzeug ABC-MF
97 Dekontaminations-Mehrzweckfahrzeug DMF
98 Sonstige Rettungsfahrzeuge ---
99 Boote ---

3. Dritte Teilkennzahl
Die dritte und letzte Teilkennzahl dienst der laufenden Numerierung (1-n) der Fahrzeuge zur Unterscheidung mehrerer Fahrzeuge gleicher Gruppe und Art. Die Ziffer "1" für das erste Fahrzeug ist auch dann anzuführen, wenn nur ein Fahrzeug dieser Art vorhanden ist, um spätere Rufnamenänderungen bei Beschaffung oder Zuteilung weiterer Fahrzeuge zu vermeiden.


Funktionsbezogene Kennzahlen
Führungskräfte führen funktionsbezogene Kennzahlen, unabhängig von den verwendeten Funkstellen, nach folgender Systematik:

1 Kreisbrandrat / Stadtbrandrat, Leiter der BF
1/1 ... 1/9 Dem KBR, SBR, Leiter zugeord. KBM / SBM
2 ... 7 KBI / SBI
2/1 ... 2/9 mit 7/1 ... 7/9 Dem KBI, SBI zugeordnete KBM / SBM
8/1 Leiter einer Feuerwehr (4m Handfunkgerät)

Tragbare Funkstellen (Handfunkgeräte) im 2m-Wellenbereich
Rufnamen für Handfunkgeräte im 2m-Wellenbereich setzen sich zusammen aus dem Kennwort, der Orts-, Bereichsbezeichnung und der Kennzahl. Die Handfunkgeräte sind in der Regel von 1-n durchzunummerieren oder, wenn es aus einsatztechnischen Gründen erforderlich ist, entsprechend den taktischen Merkmalen des Fahrzeuges oder funktionsbezogen zu gliedern, ggf. zusätzlich laufend alphabetisch zu bezeichnen.


News | Wir über uns | Weitere Einsätze | Bürgerinfo | Archiv | Links | Kontakte | Impressum | Site Map


Heute ist . Es ist Uhr. © 2005 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Scheidegg - Alle Rechte vorbehalten. | webmaster@feuerwehr-scheidegg.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü