Willkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Scheidegg


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Geschichte

Wir über uns > Verein


Streifzug durch die Geschichte der FREIWILLIGEN FEUERWEHR SCHEIDEGG

"...nur wer die Geschichte kennt, wird die Zukunft entscheidend verändern können..."
(Zitat, Verfasser unbekannt)
______________________________________________________________________________________

  • 05.01.2017

Die Ämter von Kommandant und Vereinsvorstand werden erstmals seit 1963 wieder getrennt. Zum Kommandant gewählt wurde Franz Sinz. Jürgen Hermel wird zum Vereinvorsitzender gewählt. Zum Stellvertreter für beide Ämter wird Marcel Bader gewählt.
______________________________________________________________________________________

  • 05.01.2016

Anna Fink wird die erste Gruppenführerin in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Scheidegg. Sie wird auch zur stellvertretenden Leiterin der Jugend ernannt.
______________________________________________________________________________________

  • 23.11.2012

Inbetriebstellung des Löschgruppenfahrzeuges LF20 KatS

______________________________________________________________________________________

  • 13.05.2005

Inbetriebstellung des MZF, VW T4
______________________________________________________________________________________

  • 17.08.2003

Tag der offenen Tür im neuen Feuerwehrgerätehaus mit ökomenischer Segnung.
______________________________________________________________________________________

  • 05.07.2003

Umzug vom alten Feuerwehrgerätehaus in der Ortsmitte zum neuen Feuerwehrgerätehaus in der Hochbergstraße 7
______________________________________________________________________________________

  • 14.04.2002

Spatenstich zum Neubau des Feuerwehrgerätehaus
______________________________________________________________________________________

  • 14.02.2001

Das alte Feuerwehrhaus in der Bahnhofstraße entspricht nicht mehr den aktuellen Standards. Gemeinderatsbeschluss zum Neubau des neuen Feuerwehrgerätehauses mit Räumlichkeiten für den örtlichen Musikverein in der Hochbergstraße 7.
______________________________________________________________________________________

  • 04.06.1996

Inbetriebstellung des Löschgruppenfahrzeuges LF16/12
______________________________________________________________________________________

  • 15.12.1989

Inbetriebstellung des Tanklöschfahrzeuges TLF16/25
______________________________________________________________________________________

  • 14.08 - 16.08.1987

125-jähriges Bestehen der Feuerwehr mit Fahnenweihe. Thomas Wilges wird zum neuen Fähnrich bestimmt.
______________________________________________________________________________________

  • 27.02.1985

Der Ausschuß beschließt, daß 1987 anläßlich des 125jährigen Bestehens der Feuerwehr Scheidegg ein 3-Tagesfest mit Festzelt veranstaltet wird.

______________________________________________________________________________________

  • 26.08.1978

Die Feuerwehr veranstaltet ihr erstes "Dorffest" auf dem Platz vor dem Gerätehaus.
______________________________________________________________________________________

  • 06.10.1974

Zwei Einsatzfahrzeuge (Eigenaufbau auf Basis Opel Blitz) wurden durch das Löschgruppenfahrzeug LF8/8 mit Vorbaupumpe und Funkgerät, Preis 96.000,- DM ausgetauscht.
______________________________________________________________________________________

  • 10.10.1973

Der alte VW-Kombi mußte (nach 22 "Dienstjahren") aus dem Verkehr gezogen werden. Neuer Kombi: ehemaliges Postfahrzeug, Kaufpreis 2.500,-- DM in ca. 100 Arbeitsstunden durch die Maschinisten umgerüstet. Materialkosten DM 1.000,--.
______________________________________________________________________________________

  • Jahr 1967

Eine neue Tragkraftspritze TS 8/7 mit Ansaugautomatik und 4 Kurzwellen-Handsprechfunkgeräte wurden angeschafft.

______________________________________________________________________________________

  • 14.04.1962

Einweihung und offizielle Übergabe eines neuen "Magirus"-Tanklöschfahrzeuges TLF 16 anläßlich der Frühjahrs-Dienstversammlung der Kommandanten des Kreises Lindau.

______________________________________________________________________________________

  • Mai 1954

Ein gebrauchtes Löschfahrzeug LF 15 mit Zubehör wird von der Stadt Schweinfurt zum Preis von 5.500,-- DM erworben.

______________________________________________________________________________________

  • 01.09.1953

Feierlicher Einzug ins neue Gerätehaus.
______________________________________________________________________________________

  • 15.02.1953

Das alte Gerätehaus (heute Parkplatz) an der Blasenbergstraße ist baufällig und den gegebenen Verhältnissen in keiner Weise mehr gerecht. Eine Instandsetzung hätte mehr gekostet, als der Ausbau des ehemaligen "Kohlenstadels". Der von Kommandant Wiedemann vorgelegte Bauplan für einen zweckmäßigen Umbau wurde vom Gemeinderat und vom Kreisbauamt für gut befunden und genehmigt.

______________________________________________________________________________________

  • 29.09.1939

Übung mit dem neuen, 18 Meter langen Rettungsschlauch. (Für Jugendliche ein Vergnügen!) Der Rettungsschlauch ist noch heute in einwandfreiem Zustand!

______________________________________________________________________________________

  • 01.04.1938

Josef Wiedemann tritt in die Feuerwehr ein. Er wurde an der Hauptversammlung am 05.01.2009 zu seiner 70-jährigen Mitgliedschaft geehrt, davon 41 Jahre als aktiver Feuerwehrmann.
______________________________________________________________________________________

  • 29.05.1937

Kommandant Vochezer gibt bekannt, daß seit dem 01.01.1937 die Feuerwehrvereine nicht mehr bestehen, sie wurden in Wehrorganisationen umgewandelt und in die staatliche Ordnungspolizei eingeteilt.

______________________________________________________________________________________

  • 21.07.1930

Auf dem Dach der Firma Gruber wurde probeweise eine Sirene aufgestellt.
______________________________________________________________________________________

  • 18.01.1930

Die neue fahrbare Tragbahre wurde übernommen zum Preis von 450 Mark.
______________________________________________________________________________________

  • 18.07.1925

Der Ordnungsmannschaft sollen schneidige, jüngere Männer zur Seite gegeben werden. Die Feuerwehr Lindenberg hat die erste Motorspritze im Betrieb.

______________________________________________________________________________________

  • 25.07.1921

Gründung einer Filialfeuerwehr in Böserscheidegg. Dazu haben sich 10 Mann aus Böserscheidegg, Bux und Forstenhäuser gemeldet, im August nochmal 7 Mann. Am 30.7.1921 erste Übung der Filialfeuerwehr mit neuer Spritze.

______________________________________________________________________________________

  • 03.03.1919

11 Mitglieder im Krieg gefallen, 1 Mitglied vermißt.
______________________________________________________________________________________

  • 27.01.1912

In der Generalversammlung wurde beschlossen, daß diejenigen Mitglieder, welche einer angesagten Probe 3x unentschuldigt fernbleiben, aus dem Verein ausgeschlossen werden.
______________________________________________________________________________________

  • 14.07.1901

Fahnenweihe der neuen herrlichen Fahne, geliefert zum Preis von 600 Mark von der Fahnenstickerei Wilhelm in Sigmarszell. ( Die Fahne ist heute noch vorhanden. )

______________________________________________________________________________________

  • Jahr 1900

Eine neue Saug- und Druckspritze wurde angeschafft zum Preis von 1400 Mark von Braun in Nürnberg.
______________________________________________________________________________________

  • Jahr 1894

Mitgliederzahl Ende des Jahres: 86 Mann.
______________________________________________________________________________________

  • Jahr 1891

Das Spritzenhaus an der heutigen Blasenbergstr. wurde neu erbaut.
______________________________________________________________________________________

  • 24.04.1881

Die Pflichtfeuerwehr wurde wie folgt eingeteilt:
von 16 bis 20 Jahre: Wasserträger
von 21 bis 36 Jahre: Pumper bei der alten Spritze
von 37 bis 50 Jahre: Pumper bei der neuen Spritze
von 51 bis 60 Jahre: Wasserträger
______________________________________________________________________________________

  • 27.06.1880

Morgens halb 5 Uhr! Probe sämtlicher Rotten.
______________________________________________________________________________________

  • 22.05.1875

Der Verein erhielt eine Fahne, sie wurde in Weiler gefertigt und kostete 170 Gulden. Fahnenweihe wurde nicht gehalten.

______________________________________________________________________________________

  • 01.08.1873 und 04.08.1873

Hilfeleistung der Feuerwehr bei Hochwasser in Immenstadt mit 22 bzw. 33 Mann. (Wie lange waren die Männer wohl damals für ein Hin- und Rückweg unterwegs?)

______________________________________________________________________________________

  • 06.04.1873

Es wurden neue Statuten verfasst, nachdem diese vom 01.09.1862 nicht mehr dem Zweck entsprechend waren.

______________________________________________________________________________________

  • 23.04.1872

Zum erstenmal rückt die Feuerwehr in voller Ausrüstung zu einem Brande nach Neuhaus, Gde. Scheffau aus.
______________________________________________________________________________________

  • Jahre 1863 - 1869

Nachdem der Verein sich an den Gemeindeausschluß um Unterstützung zum Ankauf von Feuerwehr-Requisiten wandte, wurden die Mittel nicht bewilligt und mit "Hohn und Ironie" wurden die Gesuchsteller abgewiesen. Der Verein sah sich gezwungen, neben seinen turnerischen Übungen nur im Sommer höchstens ein- oder zweimal mit dem Spritzenmeister und den Bürgern, welche für Schadenfeuer eingenommen waren, eine einfache Übung abzuhalten, welche darin bestand, die Feuerspritze in gutem, brauchbaren Zustand zu halten und diesbezüglich eine Probe abzuhalten.

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Scheidegg. Sämtliche 16 Mitglieder des bisherigen Turn- und Feuerwehrvereins sind freiwillig übergetreten.
______________________________________________________________________________________


______________________________________________________________________________________

  • 20.11.1862

9 Mitglieder sind wegen verschiedener Zerwürfnisse ausgeschieden.
______________________________________________________________________________________

  • 05.10.1862

Erste Generalversammlung des Vereins.

______________________________________________________________________________________


Fahne der Freiwilligen Feuerwehr Scheidegg von 1901

______________________________________________________________________________________

  • 01.09.1862

Originaltext des Gründungsprotokolls:

" Im Verlaufe des Monats August 1862 beriethen sich der Gemeindebevollmächtigte und Posthalter Joh. Georg Specht, Lehrer Joseph Hochmeyer und Stationsführer Haeffner, ob und auf welche Weise in Scheidegg ein Turn- und Feuerwehr-Verein gegründet werden könne.

In Folge eines Aufrufs erschienen Sonntag den 31. August 1862 mehrere junge Leute im Schulhause dahier, um sich über die Bildung des Vereins zu besprechen.

Nachdem der Zweck dieses Inßtitutes den Betheiligten vorgetragen wurde und Hochmeyer und Haeffner sich zur Leitung des Unterrichtes bereit erklärten, wurde zur Wahl des Ausschusses geschritten.

Als I. Vorstand wurde Joh. Georg Specht, als II. Vorstand Joseph Hochmeyer, als Saecritaer Haeffner und als Cahsier Jos. Anton Gruber einstimmig mit Aclimation gewählt.

Nachdem die von Specht, Hochmeyer und Haeffner entworfenen Statuten vorgelesen wurden, erfolgten die Unterschriften von 25 anwesenden Mitgliedern.

"Der Verein ist als errichtet zu betrachten."

Statuten des Vereins§1:

" Der Zweck dieses Institutes besteht darin, daß die Mitglieder desselben durch Turnübungen, Ausbildung der körperlichen Kräfte, Erhöhung des Selbstvertrauens... und vorkommenden Falls der eigenen sowie der Nachbargemeinden bei allenfalsigen Brandunglücken rasche und kräftige Hilfe leisten zu können."


News | Wir über uns | Weitere Einsätze | Bürgerinfo | Archiv | Links | Kontakte | Impressum | Site Map


Heute ist . Es ist Uhr. © 2005 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Scheidegg - Alle Rechte vorbehalten. | webmaster@feuerwehr-scheidegg.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü