Willkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Scheidegg


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Lagerung brennbarer Flüssigkeiten

Bürgerinfo > Brandschutztipps


Nach der Verordnung über brennbare Flüssigkeiten - VbF - vom 27. Februar 1980

Vorbemerkung: Diese Verordnung findet keine Anwendung, wenn an Arbeitsstätten brennbare Flüssigkeiten

1. sich im Arbeitsgang befinden,

2. in der für den Fortgang der Arbeit erforderlichen Menge bereitgehalten werden,

3. als Fertig- oder Zwischenprodukt kurzfristig abgestellt werden.

Das gleiche gilt, wenn brennbare Flüssigkeiten in Laboratorien in der für den Handgebrauch erforderlichen Menge bereitgehalten werden.
______________________________________________________________________________________

§ 3 Begriff und Einteilung der brennbaren Flüssigkeiten

(1) Brennbare Flüssigkeiten im Sinne dieser Verordnung sind Stoffe mit Flammpunkt, die bei 35 °C weder fest noch salbenförmig sind, bei 50 °C einen Dampfdruck von 3 bar oder weniger haben und zu einer der nachstehenden Gefahrklassen gehören (Tabelle 1, Grenzwert für anzeigefreie Lagerung):

1. Gefahrklasse A:
Flüssigkeiten, die einen Flammpunkt nicht über 100 °C haben und hinsichtlich der Wasserlöslichkeit nicht die Eigenschaften der Gefahrklasse B aufweisen, und zwar

Gefahrklasse A I:
Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt unter 21 °C, (z. B. Leichtbenzin, Ottokraftstoff, Benzol, Äther, Zapon- und Nitrolacke, Nitroverdünnung, Äthylacetat, Schwefelkohlenstoff).

Gefahrklasse A II:
Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt von 21 °C bis 55 °C, (z.B. Leucht- und Heizpetroleum, Testbenzin zur Lackherstellung, Terpentinöl, viele Lackfarben).

Gefahrkasse A III:
Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt über 55 °C bis 100 °C, (z.B. Dieselkraftstoff, leichtes Heizöl, Vaselinöle, Anilin).

2. Gefahrklasse B:
Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt unter 21 °C, die sich bei 15 °C in Wasser lösen oder deren brennbare flüssige Bestandteile sich bei 15 °C in Wasser lösen. (z.B. Brennspiritus, Äthylalkohol, Aceton, Spiritus- und Acetonlacke, Methanol).
______________________________________________________________________________________

Zusammenlagerung verschiedener Gefahrklassen (§8 Abs. 2 und 3 VbF)

(2) Werden brennbare Flüssigkeiten der Gefahrklasse A II oder B zusammen mit brennbaren Flüssigkeiten der Gefahrklass A I gelagert, so sind zur Ermittlung der Gesamtlagermenge fünf Liter brennbare Flüssigkeit der Gefahrklasse A II oder B einem Liter brennbare Flüssigkeit der Gefahrklasse A I gleichzusetzen. Die entsprechend ermittelten Lagermengen der brennbaren Flüssigkeiten der Gefahrklasse A II oder B sind dabei der Lagermenge der brennbaren Flüssigkeiten der Gefahrklasse A I hinzuzurechnen.

(3) Bei brennbaren Flüssigkeiten der Gefahrklasse A I mit einer Zündtemperatur unter 125 °C ist bei Anwendung der Tabelle 11 nur ein Fünftel der für brennbare Flüssigkeiten der Gefahrklasse A I angegebenen Werte maßgebend.
______________________________________________________________________________________

§ 11 Unzulässige Lagerung

Unzulässig ist die Lagerung

1. brennbarer Flüssigkeiten

  • in Durchgängen und Durchfahrten,
  • in Treppenräumen,
  • in allgemein zugänglichen Fluren,
  • auf Dächern von Wohnhäusern, Krankenhäusern, Bürohäusern und ähnlichen Gebäuden sowie in deren Dachräumen,
  • in Arbeitsräumen,
  • in Gast- und Schankräumen,


2. brennbarer Flüssigkeiten der Gefahrklasse A I, A II oder B an den nachstehend genannten Orten bei Überschreitung der nachstehend angegebenen Lagermengen.


Ort der Lagerung Art der Behälter Lagermenge in
Litern
1. Wohnung und Räume, die mit Wohnungen in
unmittelbarer, nicht feuerbeständig abschließbarer
Verbindung stehen
zerbrechliche Gefäße 1 5
sonstige Gefäße 1 5
2. Keller von Wohnhäusern (Gesamtkeller) zerbrechliche Gefäße 1 5
sonstige Gefäße 20 20
3. Verkaufs- und Vorratsräume des Einzelhandels
mit einer Grundfläche
bis 60 m²
zerbrechliche Gefäße 5 10
sonstige Gefäße 60 120
über 60 bis 500 m² zerbrechliche Gefäße 20 40
sonstige Gefäße 200 400
über 500 m² zerbrechliche Gefäße 30 60
sonstige Gefäße 300 600

News | Wir über uns | Weitere Einsätze | Bürgerinfo | Archiv | Links | Kontakte | Impressum | Site Map


Heute ist . Es ist Uhr. © 2005 - 2017 Freiwillige Feuerwehr Scheidegg - Alle Rechte vorbehalten. | webmaster@feuerwehr-scheidegg.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü